Als Charlotte Adom zum ersten Mal den Campus der UniAdwoa Badoeersität in Kumasi betritt, ist sie voller Euphorie und Tatendrang. Sie hat sich für Sozial- und Politikwissenschaften eingeschrieben und freut sich auf das Studentenleben, weit entfernt von ihrem Elternhaus in Accra. Die 18-Jährige...   [ weiterlesen ]

Von einem, der auszog, um wiederzukommen, erzählt Jan Böttcher in seinem neuen, wunderbar lakonischen Roman ›Das Kaff‹.
Michael Schürtz hatte einen ungünstigen Start ins Leben. Er stammt aus einer Kleinstadt im Norden Deutschlands, wo er von der Schule fliegt und Glück hat, eine Tischlerlehre...   [ weiterlesen ]

Die südafrikanische Autorin lebt heute in Kanada und wählte für ihr Debüt das Land ihrer Kindheit, zu einer Zeit, in der das Apartheidregime die Mehrheit der Bevölkerung in sogenannte Townships und Homelands gedrängt hatte und die absolute Macht in den Händen einer »weißen« Minderheit lag....   [ weiterlesen ]

An sich lese ich, ganz dem Zeitgeist entsprechend, sehr gerne skandinavische Kriminal-Lektüre. Ob man nun aber Neubrandenburg schon mit dem »Hohen Norden« assoziiert, sei jedem selbst überlassen. Auf jeden Fall ist es zumindest nördlich von Potsdam! Und der arg düstere Einstieg in die Geschichte...   [ weiterlesen ]

Obwohl mir Herr Fleischhauer als Journalist natürlich bekannt ist, habe ich nie besondere Stücke auf ihn gehalten. Das änderte sich komplett spontan und genauso überraschend im Herbst letzten Jahres. Nämlich – so unglaublich das auch klingen mag – mit der zusammen mit Herrn Jakob Augstein...   [ weiterlesen ]

Nach ihrem Romandebüt ›Die Farben des Nachtfalters‹ folgt nun Petina Gappahs aktuelle Kurzgeschichtensammlung in deutscher Übersetzung. Auch hier lässt sie ihr Know How als Juristin einfließen. Die »Rotten Row« in Harare, Hauptsitz des Strafgerichtshofes in Simbabwe, ist Dreh- und Angelpunkt...   [ weiterlesen ]

Der nigerianisch-britische Schriftsteller Ben Okri erlangte bereits große internationale Anerkennung durch seine Werke, darunter der preisgekrönte Roman ›The famished Road‹ (1991). Er schrieb in einem seiner Texte, er sei nicht in ein Land oder auf einen Kontinent geboren, sondern in diese Welt....   [ weiterlesen ]

Wenn nichts mehr geht, ist nach Hause zurückzukehren, zu seinen Wurzeln, keine schlechte Option. Zumal, wenn sich dieses Zuhause auf den Orkneyinseln im nördlichsten Schottland befinden. Dort weht beständiger Wind, es liegt Salz in der Luft und die Landschaft ist dünn besiedelt. Amy Liptrot geht...   [ weiterlesen ]

Dieses (fast) neue Buch wandert zwar schon eine ganze Weile durch unsere Wohnung, immer vom Kinderzimmer auf den Rezensionsbücherstapel und zurück. Aber jetzt konnte ich es meiner kleinen Tochter doch endlich zu dem ursprünglichen Rezensionszwecke entreißen.
Wir sind als Familie ja alle...   [ weiterlesen ]

Nach zwei Jugendbüchern publizierte die Autorin ihren preisgekrönten Roman. Sie porträtiert das nachkoloniale Sambia, haarscharf entlang der Geschlechterrollen von Mann und Frau, inmitten der gesellschaftlichen Umbrüche der 70er- und 80er-Jahre. Die Protagonistin, genannt »Pumkin«, wird fünf...   [ weiterlesen ]