Gefühlt ist es noch gar nicht so lange her, dass ich das Ergebnis der ersten Zusammenarbeit von Aydo Abay (Gesang, Blackmail/Ken) und Jonas Pfetzing (Gitarre, Juli) hier in den höchsten Tönen gelobhudelt habe. Obwohl die beiden Bands der Herren, Blackmail und Juli, oberflächlich betrachtet so...   [ weiterlesen ]

Seit den 2000ern begleitet mich der gute Rummelsnuff nun schon. Egal ob per Plattenteller bei Tanzgelegenheiten oder alle Jahre wieder an dieser Stelle zwecks Vorstellung seines neuesten Schaffens. Mit ›Salzig schmeckt der Wind‹ legt der Käpt’n nun eine umfassende Werkschau vor. Teils mit völlig...   [ weiterlesen ]

Viel Geheimhaltung wurde um ›Tranquility Base Hotel & Casino‹, das sechste Album der Arctic Monkeys, betrieben. Keine Singles vorab, nur eine knappe Ankündigung ein paar Wochen vorher und somit erst mit dem Release der Kompletteindruck. Ein solcher zeigt auch, warum dem so ist: ›Tranquility...   [ weiterlesen ]

Wer kennt es nicht: Die Musik als kleine, persönliche Zeitreise. Neulich besuchte ich einen kleinen Club im Herzen Berlins, der vor einer Dekade ziemlich oft Anlaufstelle war. Es kostete immer einen Fünfer Eintritt, man kannte irgendwann die Leute vor und hinter der Bar und die Musik war in den...   [ weiterlesen ]

Mit Herrn Tenor und mir ist es so eine Sache. Genau wie nebenstehender Rummelsnuff habe ich auf Tanzveranstaltungen immer »die eine« Vinyl-Single am Start. Und auch nach über zwanzig Jahren im Gepäck treibt es die Crowd immer noch auf den Dancefloor. Allerdings hat sich Jimi später dann ja doch...   [ weiterlesen ]

Mit Mahlstrom steht hier endlich mal wieder eine neue deutschsprachige PostHardcoreEmo-Band im Rampenlicht! Nachdem das superfeine Liebhaberlabel ›Through Love Records‹ mit FJØRT und LIRR bereits zwei neue beeindruckende Bands aus ähnlichen Gefilden entdeckt hat, schicken sie nun die vier Jungs...   [ weiterlesen ]

Da ist sie wieder: die Frage nach der Ähnlichkeit in der Stimme des Sängers. Schon beim Vorgänger sinnierte ich ja an dieser Stelle über die Ähnlichkeiten zu Peter Heins (Fehlfarben) Stimme. Und auch dieses Mal dauerte es zwei bis drei Songs, um auf diesen Trichter zu kommen. Aber No°rd sind...   [ weiterlesen ]

Wer im letzten Monat noch dachte, mit ›Liebe Frau Gesangsverein‹ sei das bandnamentliche Highlight des Jahres bereits erreicht, der hatte wohl ›Acht Eimer Hühnerherzen‹ nicht auf dem Zettel. Und auch dieses Mal ist die Combo mit dem schrägsten Bandnamen auch mein persönliches Highlight...   [ weiterlesen ]

Mit ›America‹ versuchen Thirty Seconds To Mars die größte aktuelle (Pop-)Rockband zu werden. Zwei Dinge an dieser Aussage deuten bereits auf das Problem hin: Erstens: »Versuchen« zeugt in diesem Fall wirklich davon, es auf Nummer sicher darauf anzulegen. Charismatischer Frontmann (Schauspieler...   [ weiterlesen ]

Neulich spielten Tidemore erst im Café Rückholz und nun schon hier bei uns im friedrich? Und das, obwohl der geneigte Leser meiner Beiträge in dieser Rubrik doch weiß, dass ich außer Neil Young keinerlei Akustik-Musik hier preise? Vielleicht liegt das ja daran, dass die beiden Brüder Matthias...   [ weiterlesen ]