Zéphir-Pras-12-JahreDie ›Kunstschule Potsdam‹ im Babelsberger ›Kulturhaus‹ ist seit 1991 Ort der Inspiration, des Lernens und des Austausches. Hier wird gezeichnet, gemalt, geformt, fotografiert und gedruckt. Seit 2015 entstehen sogar Animationsfilme. Vor 25 Jahren gegründet, bietet nun die zweite Künstler-Generation außerschulische kulturelle Bildung auf hohem Niveau an. In Kursen für Malerei/Grafik, Plastik/Keramik, Fotografie, Druckgrafik, Neue Medien-Animationsfilm sowie Buchbindung/-Gestaltung bietet die ›Kunstschule‹ ein weites Feld künstlerisch-kreativer Angebote.
Vom Kind bis zum Senior sind die Kunstschüler generationsübergreifend in den Werkstätten aktiv. Manche Kunstbegeisterte nutzen die Angebote schon seit 25 Jahren und haben ihre schöpferische Lust am Experimentieren an ihre Kinder weitergegeben. Andere haben Kunst studiert oder künstlerische Berufe ergriffen. Und für viele Kunstlehrer und Erzieher sind die Kurse und Workshops wichtige Erweiterungen ihrer Lernprojekte.
Im Laufe der Zeit sind viele Projekte entstanden, 2015 etwa das Schülerprojekt ›Was für eine Landschaft‹. Die Zusammenarbeit mit Potsdamer Schulen sowie Workshops im ›Lindenpark‹ sind wichtiger Bestandteil der Arbeit. Neue Kooperationen mit dem Tierschutzbund, der Plastyczniak Kunstschule Opole in Polen und Austauschprojekte mit Jugendlichen aus Deutschland und anderen Ländern erweitern das Schulleben. Auch am Potsdamer Kulturleben beteiligt sich die ›Kunstschule‹ aktiv.
Wer will, kann sich über die Arbeit der ›Kunstschule‹ informieren, sich ausprobieren, inspirieren lassen oder tatkräftig mit anpacken – sei es mit Zeit oder mit Spenden. Im Förderverein der ›Kunstschule Potsdam e. V.‹ kann jeder aktiv werden.

www.kunstschule-potsdam.de

 

Kommentare sind geschlossen.