Wenn alle gelben Schmetterlinge und roten Blütenblätter vom festlich gedeckten Tisch weggenascht sind, hat Nadine Mraß von ›Fruity Flowers‹ ihre Mission erfüllt – es hat geschmeckt. Doch nicht Insekten und Blumen reicht sie Gästen, sondern Ananas und Wassermelone. Die Unternehmerin designt in ihrer Fruchtmanufaktur fantasievolle Fruchtbouquets, Fruchtbäume, Schokofrüchte und Obstschalen. Für jeden Anlass – ob Hochzeit oder Geburtstag – stellt sie Leckereien mit Namen wie »Sunshine« oder »Blumenmeer« her, kreiert Erdbeer-Bouquets für romantische Liebeserklärungen oder Muntermacher für lange Meetings im Büro. Und die sind alle nicht nur ein Rausch fürs Auge, sondern auch noch sehr gesund. Einzige Gefahr: Die verführerischen Obststräuße können in den Bann ziehen! Verarbeitet wird alles, was schmeckt und für neue Geschmackserlebnisse sorgt. So finden sich zwischen Bananen und Äpfeln zum Beispiel auch die Frucht des Granatapfels oder Aroniabeeren. Zu bestaunen gibt es Herzen, Sterne oder geometrische Formen. Wer ein Bouquet verschenken möchte, kann auch gleich Grußkarten dazu ordern. Wenn möglich, kommt das Obst von Bauern aus der Region Berlin-Brandenburg. Bestellt werden kann sieben Tage die Woche telefonisch oder unkompliziert im Internet. Ist die Bestellung bis 18 Uhr aufgegeben, kann direkt am nächsten Tag in Potsdam oder Berlin angeliefert werden.
Das Beste aber kommt ja bekanntlich immer zum Schluss: Auf Schokolade muss man beim Genießen ebenfalls nicht verzichten – auf Wunsch werden die Früchte auch schokoliert, nach Belieben in veganer Schokolade. Hitverdächtig sind dabei die hausgemachten Granatapfelpralinen: Außen knackige Schokolade, innen saftige Granatapfelkerne, die beim Hineinbeißen ihr Aroma entfalten – eine Geschmacksexplosion aus süßen und herben Noten. Außerdem hat man mit dieser Kombination in den dunklen Monaten gleich beides auf dem Tisch: Den Sommer und klassische Weihnachtsmarktleckereien. Und das, ohne dabei ein schlechtes Gewissen seinen Hüften gegenüber haben zu müssen.

fruity-flowers.de

 

Kommentare sind geschlossen.