Den Körper aufwecken – Aktivierung durch Klopfmassage
Gönne dir nach dem Aufstehen eine kleine Klopfmassage. Damit aktivierst du die Meridiane und Energiebahnen des Körpers. Die Klopfmassage

  • bringt den Blutkreislauf in Schwung
  • stärkt das Immunsystem und steigert den Stoffwechsel
  • unterstützt den Körper bei der Entschlackung
  • lockert und entspannt die Muskeln
  • baut Stress und Depressionen ab
  • erhöht Achtsamkeit und Körperwahrnehmung
  • aktiviert die Selbstheilungskräfte
  • bringt Freude, Leichtigkeit und Dynamik

Übung
Beginne bei den Armen, dann weiter zu Brustkorb, Bauch, Rücken, Beine, Füße, Kopf, Gesicht. Du wirst spüren, wie sich dein Körper auflädt und gleichzeitig unnötige Anspannungen abbaut. Gähnen ist nicht nur erlaubt, sondern unterstützt den Spannungsabbau.

 

Umarme den Menschen, der dir am nächsten ist – dich selbst
Je mehr du dich mit dir selbst verbindest, desto leichter wird dir das auch bei anderen Menschen fallen. Also starte heute bei dir, denn du bist und bleibst der wichtigste Mensch in deinem Leben.

Übung
Sitze in einer bequemen Haltung, beispielsweise im Schneidersitz. Dann atme ein und strecke deine Arme weit Richtung Himmel. Öffne deinen Brustkorb und neige den Kopf leicht nach oben. Ausatmend umarmst du dich selbst und senkst dein Kinn Richtung Brustkorb. Wiederhole diesen Flow sechs- bis achtmal. Lass dich von dem Tempo deines Atems leiten.

 

Seitliche Dehnung – flexibel im Alltag
Manchmal entstehen im Leben Situationen, mit denen wir nicht gerechnet haben. Die Kunst besteht dann darin, die Dinge zu nehmen, wie sie sind. Lass los und lerne, durchs Leben zu fließen! Diese Übung kann dir dabei helfen. Durch die seitliche Dehnung

  • bist du im Fluss und öffnest dich für Neues
  • erhöhen sich Wahrnehmung und Achtsamkeit

Übung
Atme ein und strecke deine Arme wie bei der vorherigen Übung weit nach oben – öffne dich! Ausatmend neigst du dich zur rechten Seite, sodass dein rechter Arm den Boden berührt. Der Linke Arm bleibt oben, und du schaust (wenn es dein Nacken erlaubt) zu deiner linken Hand. Einatmend kommst du zurück und streckst beide Arme nach oben. Neige dich ausatmend zur anderen Seite. Wiederhole diesen Flow vier- bis sechsmal pro Seite. Spüre, wie die Bewegungen immer weicher und leichter werden, spüre den Fluss der Bewegungen, den Fluss deiner Atmung – den Fluss des Lebens. Wenn es dir angenehm ist, verweile bei der letzten Wiederholung einige Atemzüge lang in der seitlichen Dehnung.

 

Kraft und Fokus
Übung
Strecke deine Arme zur Seite aus, Handflächen nach oben, halte sie lange und atme. Stell dir vor, auf deiner Hand liegt eine Feder, und beim Ausatmen pustest du diese Feder weg. Du wirst schnell merken, wie du Körper und Geist durch deine Atmung beeinflussen kannst. Eine wunderbare Übung, um mehr Fokus zu erreichen. Sie ist auch gut für Schwangere geeignet.

 

Neues willkommen heißen
Wenn uns das Geschenk des Wandels und Neuanfangs überreicht wird, müssen wir es annehmen! Diese Übung hilft dir, dich für das Leben und die Geschenke, die auf dich warten, zu öffnen.

Übung
Stell dich im Ausfallschritt hin, beginne mit dem rechten Fuß vorn. Den linken Fuß öffnest du leicht, sodass du einen sicheren Stand hast. Die Hüfte richtest du ganz bewusst nach vorn. Atme ein, beuge dein rechtes Knie (achte darauf, dass das Knie über dem Knöchel ist) und öffne deine Arme zur Seite, als würdest du die ganze Welt umarmen wollen. Atme aus und strecke dein Knie, während du gleichzeitig die Arme zurück in Ausgangsposition bringst. Wiederhole diesen Flow sechsmal und wechsle dann die Seiten. Lass deinen Atem die Bewegung zu führen. Beginne mit der Atmung immer einen kleinen Moment, bevor du mit der Bewegung beginnst. Wiederhole gern die Affirmation: »Ich bin bereit die Geschenke des Lebens anzunehmen!«

 

Lauschen
Nimm dir immer wieder Zeit, die Geräusche deiner Umgebung wahrzunehmen. Frage dich, ohne zu werten: Was höre ich in diesem Moment? Alle Geräusche, die uns umgeben, sind ein wundervoller Anker für den Augenblick – oder hast du schon mal in der Vergangenheit oder der Zukunft gehört? Hören passiert immer JETZT!

Übung
Schließe deine Augen und stell dir vor, du seist ein Mikrofon, dass alle Geräusche wahrnimmt, ohne sie für gut oder schlecht zu halten. Lass dich von den Geräuschen überraschen und entdecke deine Neugier. Lausche neugierig wie ein Kind – erlaube jedem Moment, jedem Geräusch, dich im Hier und Jetzt zu überraschen.

 

Let´s shake
Ein neues Jahr, ein neuer Moment – Wäre es nicht wundervoll, etwas ganz Neues auszuprobieren?

Übung
Stell dich hüftbreit hin, schließe deine Augen und beginne langsam, deinen Körper ganz leicht zu schütteln. Achte darauf, dass die Energie vom Boden kommt. Das Schütteln kann am Anfang ganz schwach sein. Lass es langsam stärker werden. Lass alles locker werden. Die Arme, den Kopf, alles darf mitschwingen. Achte darauf, deinen Kiefer locker zu lassen. Nimm dir einige Minuten Zeit, lass alles los, lass alles raus – sei kindisch, neugierig, verrückt, hab Spaß. Dann lasse dein Schütteln langsam wieder schwächer werden und komme in deinem Tempo wieder zum Stillstand. Nun erlaube dir, diese Stille voll und ganz wahrzunehmen. Wie ist deine Atmung? Wie fühlt sich dein Körper an? Was ist anders als vor dem Schütteln? Verweile einige Momente in der Stille, bevor du wieder die Augen öffnest.

InnenweltRaum
im Holländischen Viertel
Mittelstraße 12, 14467 Potsdam
T (0176) 23839000 (Anatara)
T (0172) 4587395 (Deva)
Mail anatara@gmx.de

Übungen: Anatara Elke Dusin Fotos: Max Almstädt

 

Kommentare sind geschlossen.