Am 15. und 16. Juli geht es in den ›Späth’schen Baumschulen‹ um Kirschen. Bei den ersten ›Berliner Kirschtagen‹ führt die mobile Mosterei ›Mostquetsche‹ die seltene Kirschverarbeitung vor. Zum Naschen und Schleckern gibt es geeiste Kirschen und frischen Kirschsaft. Kirschkernkissen in verschiedenen Größen gehören ebenso zu den Kirschtagen wie Kirschmarmeladen, Kirschhonig und Kirschliköre. Von ›Nimms Mittchen‹ können frische Waffeln mit Kirschen und Sahne gekostet werden. Besucher haben an beiden Tagen die Möglichkeit, bis mittags ihre Kirschen abzuliefern und sie ab 20 kg zu Saft verarbeiten zu lassen. Die Kirschen sollten frisch gepflückt vom Baum kommen und Essqualität haben. Seinen Kirschsaft kann man dann eine Woche später abholen. Christian Magnusson tritt an beiden Nachmittagen mit dem Trio Nordlicht auf und präsentiert Musik aus Schweden. Am Samstagabend spielt die Akkordeonistin Galyna Classe im Weingarten der ›Späth’schen Baumschulen‹ und nimmt die Gäste mit auf eine musikalische Weltreise von der Ukraine bis Argentinien.

15. und 16. Juli von 8 bis 18 Uhr
Spät’sche Baumschulen
www.spaethsche-baumschulen.de

 

Kommentare sind geschlossen.