Neulich zu Pfingsten. Aus Golm kommend radelte ich die Lindenallee entlang Richtung Innenstadt. Kurz vor dem Neuen Palais erwartete mich dann ein mir durchaus vertrautes Bild – ein Meer an bunten Zelten und begeisterten Kindern, die den Freiplatz des Universitätscampus in eine Pilgerstätte des gepflegten Rugbysports verwandeln. Nun muss ich gestehen, dass ich diese Strecke seit Jahren regelmäßig befahre und dieses frühsommerliche Großereignis am Fuße des Park Sanssouci ebenso regelmäßig registriere. Aber während meine Blicke im Vorbeifahren das weite Rund streiften, packte mich die innere Neugier: Seit wann findet eigentlich dieses muntere Treiben statt? Zu Hause angekommen war ich schnell um einiges schlauer: Der Rugby Sanssoucipokal ist mit fast 1.000 teilnehmenden Kindern Deutschlands zweitgrößtes Nachwuchsturnier und jährte sich 2017 bereits zum 15. Mal. Tatsächlich ist die Tradition dieses Sports in Potsdam noch weitaus älter. Mehr als ein halbes Jahrhundert lang wird dieses Mannschaftsspiel hier organisiert betrieben, zumeist im Dunstkreis der Hochschule. Da sich jedoch nicht alle aktiven Studenten nach ihrem Studium hier ein Nest bauen und dem Universitätssportverein (USV) Potsdam somit erhalten bleiben, wurden nach 1990 mit viel Arbeit und großem Engagement Vereinsstrukturen geschaffen, in denen der Nachwuchs eine besondere Rolle spielt. Jeden Dienstag und Donnerstag – außer in den Ferien – ab 17 Uhr trainieren am Neuen Palais Heranwachsende zwischen fünf und siebzehn Jahren.
Die Freude am Sport und der Elan beim Wettkampf stehen nicht weniger im Mittelpunkt als der Sinn für eine gemeinsame Teamentwicklung und gegen jegliche Form von Gewalt. Diesen Leitgedanken verfolgen die Trainer und Betreuer bei der Projektarbeit mit vielen Schulen, in den Sommercamps oder bei gemeinsamen Touren; in diesem Jahr reiste die U16 nach England, in Fachkreisen bekannt als das Mutterland des Rugbysports. Am 18. Juli steigt das große Abschlussfest der Saison mit einem Turnier, bei dem gemischte Mannschaften antreten und einem besonderen Kräftemessen, dem »Spiel der Generationen«. Nur eine Woche darauf, nämlich vom 24. bis zum 29. Juli, sind alle Neugierigen und Interessierten zwischen sechs und vierzehn Jahren zum 1. Rugby Sommer Feriencamp im Volkspark eingeladen. Einen Nachschlag mit dem 2. Feriencamp gibt es dann an gleicher Stelle noch kurz vor Schulbeginn, vom 28. August bis zum 1. September. In diesem Sinne: Potsdam goes Rugby!

www.rugby-potsdam.de

 

Kommentare sind geschlossen.