In diesem Jahr findet das Lichtkunstfestival ›Berlin leuchtet‹ bereits zum fünften Mal statt. Es ist mit über 80 Illuminationen und einer Dauer von 17 Tagen das größte Lichtfest Berlins, gehört weltweit zu den Top Drei und ist kreativer Austauschplatz für internationale Künstler. Neben den Wahrzeichen der Stadt in Mitte werden auch die Kieze wie Siemensstadt, dem zukunftsweisenden EUREF-Campus, Lichtenrade bis hin zur Wiege der Industriekultur Oberschöneweide illuminiert. Das Motto in diesem Jahr lautet ›Licht bewegt‹. So wie das Licht Unternehmen, Vereine, Institutionen, Medienpartner, engagierte Einzelpersonen und Künstler im Verein ›Berlin leuchtet e. V.‹ zu ihrem Engagement bewegt, so wird das Licht im Eventzeitraum Berliner, Neu-Berliner und Gäste aus vielen Nationen in der Stadt und durch das abendliche Berlin leiten. Mit Licht und Farben lassen Lichtkünstler aus aller Welt Bilder entstehen, die begeistern. Da das Licht auch ein Symbol für Hoffnung und Frieden ist, wird das Fest mit einer Friedensparade um den Breitscheidplatz beendet. Auch einige »Highlights« dürfen nicht fehlen. Über das illuminierte Bandenburger Tor können persönliche Grüße gesendet werden. Dort wird auch die neue Hauptstadtkampagne vorgestellt. Täglich werden die bekannten Orte und hidden places in eine riesige Licht-Ausstellung verwandelt. Mit der Aktion ›Augenlicht‹ wird ein Charity-Rahmenprogramm für Sehbehinderte und Blinde stattfinden und Spenden gesammelt. Die Mitmach-Aktion ›Licht bewegt jeden Berliner‹ ermöglicht allen Hauptstädtern, mit einem Licht-Würfel selbst am Lichterfest teilzunehmen und auch etwas Gutes für die Aktion ›Augenlicht‹ zu tun. Im ›NH Collection‹ Berlin Friedrichstraße wird es erstmalig ein Lichtcafé geben, in dem man jeden Tag Künstler treffen, mit ihnen ins Gespräch kommen und sich zu ihren Arbeiten austauschen und informieren kann. Währenddessen sind auf Berlins größter LED-Wand die schönsten Fotos des Festes zu sehen.

bis 15. Oktober von 19 bis 24 Uhr
Berlin
www.berlin-leuchtet.com

 

Kommentare sind geschlossen.