Oratorienchor Potsdam

Die Jahreskampagne ›Stadt trifft Kirche‹ ist Potsdams Beitrag zum Reformationsjubiläum. Das Reformationsjubiläum dient als Anlass, kirchliche Themen in die Stadtgesellschaft zu tragen, und umgekehrt interessante und teils ungewöhnliche Veranstaltungen in Kirchen anzubieten, die die gesamte Bevölkerung, auch Nichtchristen, ansprechen.
Am 18. Oktober von 19 bis 20.30 Uhr findet im Bildungsforum Potsdam ein ›Gespräch mit Luther‹ statt. In der Diskussionsreihe, die bereits im Frühjahr bei drei Veranstaltungen die Teilnehmer zu einem angeregten Austausch animierte, werden einzelne Aspekte aus dem Leben des Reformators betrachtet. Moderatorin Natalie Gommert begrüßt diesmal Werner Treß vom Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien. Der Eintritt ist frei.
Familien ist das Erntedankfest am 7. Oktober in der idyllisch gelegenen Dorfkirche Grube zu empfehlen, das von 15 bis 18.30 Uhr stattfindet. Im Anschluss an den Gottesdienst mit Pfarrerin Anke Spinola und das gemeinsame Essen wird der Spielfilm ›Die Geschichte von der Gänseprinzessin und ihrem treuen Pferd Falada‹ in der Kirche gezeigt. Der DEFA-Film wurde zum Teil in Grube gedreht und handelt von einer Prinzessin, die von ihrer Ziehschwester überlistet wird und fortan als Gänsemagd am Hofe des benachbarten Königreichs dienen muss, bis ein Hirtenjunge hilft, den Betrug aufzuklären. Der Eintritt ist frei.
Im Rahmen von ›Stadt trifft Kirche‹ präsentiert das Theater Poetenpack in der Nikolaikirche am 21. Oktober um 19 Uhr das Stück ›Mein lieber Herr Katharina‹. So nannte Martin Luther seine Ehefrau Katharina von Bora. Der Theaterabend beginnt, wo der Luther-Film aufhört und beschäftigt sich mit dem Privatmann, Ehegemahl und Vater Luther. Mit Witz und Charme wird der Frage nachgegangen, wie Ex-Mönch und Ex-Nonne zusammenfinden konnten und wie sie ihren Alltag bewältigten. Die Tickets kosten 12 Euro, ermäßigt 8 Euro.
Im Jahr 1957 wurde der Oratorienchor Potsdam gegründet. Sein 60-jähriges Jubiläum feiert er am 22. Oktober um 17 Uhr mit einem Konzert in der Friedenskirche Sanssouci. Daran beteiligt sich auch die Kammerakademie Potsdam. Die musikalische Leitung hat Johannes Lang. Aufgeführt werden das Requiem in d-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart, sieben Klangräume zum Mozart-Requiem von Georg Friedrich Haas sowie Johann Sebastian Bachs Choral ›Ein feste Burg ist unser Gott‹. Das Konzert beginnt um 18 Uhr, um 17 Uhr lädt Johannes Lang zur Werkeinführung ein. Die Tickets kosten 10 bis 20 Euro an den Vorverkaufsstellen, 12 bis 22 Euro an der Abendkasse.

www.potsdam.de/stadt-trifft-kirche

 

Kommentare sind geschlossen.