Foto: Jörg Metzner

›Die Hühneroper‹ ist ein Singspiel über das Leben auf einer Hühnerfarm und die Kraft von Träumen. Die Inszenierung von Göksen Güntel nach dem Roman von Hanna Johansen ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet. Das kleine Hühnchen lebt auf einer Hühnerfarm und hat im Gegensatz zu den 3.333 erwachsenen Legehühnern Träume von Freiheit, vom Fliegen und davon, goldene Eier zu legen. Irgendwann gräbt es sich ein Loch ins Freie und entdeckt die Welt. Das kleine Hühnchen bestaunt erst einmal die grüne Wiese, den blauen Himmel und die lebendigen Regenwürmer. Seine Erlebnisse in der Natur verleiten alle Hühner zum Ausbruch. Die Vision von einer artgerechten Tierhaltung lässt sie nicht mehr los. Also beginnen sie, ihr Hühnerleben in die eigene Kralle zu nehmen – trotz der Angst vor dem Fuchs und dem Hühnerfarm-Verwalter. Das Augenmerk dieser Inszenierung richtet sich neben dem Appell an Kinder, im Leben mutig und neugierig zu sein, auch auf Tierschutz und bewusste Ernährung. Musikalisch entwickelt sich die thematisch brandaktuelle Inszenierung zu einem spannenden Singspiel mit faszinierenden Instrumenten, zahlreichen Liedern und einer mitreißenden Gacker-Arie.

Uraufführung am 4. November
11. und 26. November und 9. Dezember um  16 Uhr
ATZE Musiktheater
www.atzeberlin.de/huehneroper
Tickets: 030-817 99 188

 

Kommentare sind geschlossen.