Die Geschichte spielt im vorrevolutionären Russland und erzählt von dem 12-jährigen Mädchen Feodora, genannt Feo, und seiner Mutter Marina, die beide »wolf wilders« sind. Ihre Aufgabe ist es, Wölfe, die von der Aristokratie als Haustiere gehalten werden, wieder in der Wildnis lebensfähig zu machen, sobald diese verstoßen werden. Dies ist dem General Rakov, der sich als Lieblingsgeneral des Zaren sieht, zuwider. Er brennt das Haus der beiden nieder, verhaftet die Mutter und bringt sie ins Gefängnis nach St. Petersburg. Feo beschließt daraufhin, mit ihren Wölfen und mit Ilya, einem 15-jährigen Soldaten Rakovs, die Mutter zu befreien. Sie macht sich auf die Reise, gewinnt Verbündete und erreicht schließlich St. Petersburg.
Ein spannendes Leseabenteuer mit Bestsellerambitationen.

 

 

Katherine Rundell:
Feo und die Wölfe
Carlsen Verlag, 233 S.
ISBN: 978-3-5515-5686-8
ab 11 Jahren, 14.99 €

 

Kommentare sind geschlossen.