Ob das Passbild im Portemonnaie, das gemeinsame Blättern im Fotoalbum der Großmutter oder der inszenierte Alltag in Schnappschüssen mit den immer gleichen universellen Posen und Motiven – beim Betrachten von alten Fotografien sehen wir die Lebensgeschichte fremder Menschen und erkennen gleichzeitig uns selbst darin. In der Ausstellung FOTO | ALBUM präsentiert das Werkbundarchiv erstmals in größerem Umfang seine sonst unsichtbare Sammlung von privaten und anonymen Fotografien aus einem ganzen Jahrhundert. Mit dem Verschwinden der materiellen Fotografie erleben wir hier eine nostalgisch motivierte Renaissance von analoger Ästhetik und Praxis in der Populärkultur. Bis 26. Februar 2018.

Werkbundarchiv
Mo 12–19, Do–So 12–19 Uhr
Oranienstraße 25
10999 Berlin

 

Kommentare sind geschlossen.