Glitzernd weiße Winterweihnacht gibt es nur in der Werbung. Auch wäre Weihnachten als Biennale wesentlich stressfreier. In ein wirklich festlich-sakrales Ambiente, das mit etwas Humor gewürzt ist, taucht dagegen die Potsdamer a|e Galerie ihre Besucher. Sie zeigt die Goldketten eines syrischen Schmuckverkäufers auf einem Foto von Dietmar Riemann. Als »weißes Gold« können die Porzellan-Unikate von Martina M. Thies und Guido von Martens bezeichnet werden. Und wie sich Profanes in Sakrales verwandeln lässt, belegen Beate Rothensee, Beate Hoffmeister und Petra Weifenbach. Daneben verzaubern zwölf weitere Künstler die Räume auf zwei Etagen. Vernissage am 1. Dezember von 19 bis 22 Uhr. Bis 6. Januar 2018.

a|e Galerie
Mi–Fr 15–19 Uhr, Sa 12–17 Uhr und nach Vereinbarung
22. Dezember bis 4. Januar 2018 geschlossen
Charlottenstraße 13
14467 Potsdam

 

Kommentare sind geschlossen.