Am 9. Nobember um 20 Uhr feiert das Stück ›In the blink of an eye‹ vom Wandertheater Ton und Kirschen seine Premiere. Ein Mann wird von einem warmen Wind nach Hindustan getragen. Ein rituelles Sterben und Wiederauferstehung. Hass, der unvermittelt in Liebe umschlägt. Ein wütender Tsunami. Fliegende Kraniche. Geheime Erinnerungen. Das alles in einem Augenblick. In the blink of an eye. Sein 25-jähriges Bestehen begeht das Ton und Kirschen Wandertheater mit Texten von Samuel Beckett, Anton Tschechow, The English Mumming Play, Rumi, Ovid und Bertolt Brecht. Die einzelnen Geschichten fanden während der Proben eine eigene Form. Damit wollen die Schauspieler ihr Publikum mit auf Reisen nehmen, um herauszufinden, was uns als Menschen verbindet. Gegründet wurde das Wandertheater 1992 von Margarete Biereye und David Johnston in der Nähe von Berlin. Beide waren 20 Jahre mit dem englischen ›Footsbarn Travelling The-atre‹ unterwegs gewesen, als sich ihnen in Glindow ein dauerhafter Spiel- und Lebensort bot. Seitdem entstanden unter ihrer künstlerischen Leitung 15 Produktionen. Heute gehören dem Theater Schauspieler und Musiker aus Deutschland, England, Frankreich, Wales und Kolumbien an. Ihr künstlerisches Schaffen führte sie durch Polen, Indien, Kolumbien, Korea und Marokko.

Premiere ›In the blink of an eye‹
9. November, 20 Uhr, fabrik
www.fabrikpotsdam.de

 

Kommentare sind geschlossen.