Foto: Jan Kuppert

In der letzten Ausgabe kündigte friedrich die Partie gegen den Brandenburger SC Süd 05 im Wettbewerb um den Landespokal an. Schon da war klar: Das wird kein Spaziergang. Letztendlich entpuppte sich das Spiel als eines der spannendsten Pokalspiele der letzten Jahre. Nach einem 2:0-Rückstand ging ein Ruck durch die Babelsberger Mannschaft und Topstürmer Andis Shala traf gleich dreimal – bis zum Zwischenstand von 2:3. Den vierten und finalen Treffer für Blau-Weiß schoss in der Nachspielzeit Kubilay Büyükdemir.
Im Ligabetrieb kann Nulldrei auf eine gute Bilanz verweisen. Bis zum Redaktionsschluss wurde lediglich eine Partie verloren. Die restlichen Begegnungen endeten in der Regel unentschieden oder konnten gewonnen werden. Die Leistungskurve der Babelsberger zeigt ganz klar nach oben, sodass davon auszugehen ist, dass noch der eine oder andere Konkurrent zumindest geärgert werden kann.
Abseits des Platzes hat Babelsberg 03 die bundesweite Kampagne ›Nazis raus aus den Stadien!‹ initiiert. Der Facebook-Artikel zur Kampagne wurde bisher rund 1500 Mal geteilt und hatte um die 280.000 Aufrufe. Prominente Musiker und Sportler, aber auch Fan-Initiativen und Vereine solidarisieren sich mit der Kampagne und bestellen die Shirts und Stoffbeutel mit der klaren Botschaft: »Nazis raus aus den Stadien!« Die Kampagne ist unter dem Link t1p.de/m29v zu finden.
Babelsberg 03 freut sich über jede Unterstützung. Avanti Babelsberg!

 

Kommentare sind geschlossen.