Selbstgemachte Weihnachtsgeschenke sind etwas Persönliches und kommen von Herzen. Ich zeige euch, wie ihr einen wunderschön beleuchteten Bilderrahmen mit Sterntraumfolie und einer LED-Lichterkette basteln könnt.

Was braucht man?

  • einen 3D-Bilderrahmen (ich verwende den Ribba Rahmen von Ikea, 23 x 23 cm)
  • eine LED-Lichterkette mit Batterien (gibt es z. B. bei Kik, ich nehme eine mit 20 LEDs)
  • Sterntraumfolie (gibt’s bei Amazon)
  • einen Plotter
  • ausgeplottetes Motiv aus selbstklebender Folie (ich nutze Vinylfolie, einfache Klebefolie aus dem Baumarkt reicht aber auch)
  • Transferfolie (ich verwende Bucheinschlagfolie)
  • Schere
  • Heißklebepistole

So wird’s gemacht:
Zuerst muss der Rahmen auseinandergebaut werden. Die dicke Pappe mit dem ausgestanzen Motiv wird nicht benötigt. Anschließend muss das Glas gründlich gereinigt werden. Vorher habe ich mir ein schönes Motiv im Store ausgesucht und es geplottet und entgittert. Die Transferfolie bzw. Bucheinschlagfolie wird auf das Motiv geklebt, von der Trägerfolie gelöst und auf die Glasscheibe geklebt. Dann muss die Sterntraumfolie auf das Format des Rahmens zugeschnitten werden. Ich habe die Sterntraumfolie nur in den Rahmen eingelegt, man kann sie aber auch festkleben. Wenn das erleidgt ist, können die Scheibe und der Rahmen für den Abstand wieder in den Hauptrahmen eingesetzt werden. Auf dem Rahmenrücken wird nun noch die LED-Lichterkette mit Heißkleber befestigt. Zuletzt muss der Rahmen komplett zusammengebaut und das Batteriefach an der Seite des Rahmens festgeklebt werden.

Tipp:
Anstatt des ausgeplotteten Motivs kann man den Rahmen auch mit Bildern, Kunstschnee, Weihnachtskugeln oder Dekofiguren gestalten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbasteln und Verschenken!

 

Kommentare sind geschlossen.