Die kleine Dorothee und ihr Hündchen Toto werden von einem heftigen Sturm in ein fernes Land geweht. Alles war so fremd, dass sie eine Wegweisung brauchten, um wieder nach Hause zurückzufinden. Die gute Hexe des Nordens gibt ihr den Rat, auf dem gelben Ziegelsteinweg in die Smaragdenstadt im Lande Oz zu wandern. Dort wohne der Zauberer von Oz, der ihr helfen könne. Unterwegs trifft Dorothee noch andere, die wie sie, Hilfe brauchen. Sie befreit eine Vogelscheuche von ihrem Pfahl im Feld, kümmert sich um den Blechmann mit den rostigen Gelenken und stellt den feigen Löwen unter ihren Schutz. Alle begeben sich gemeinsam auf die Reise nach Oz, denn sie haben das gleiche Anliegen: Die Vogelscheuche mit dem Strohkopf hätte gern Verstand, der Blechmann wünscht sich ein freundliches Herz und der Löwe eine große Portion Mut. Durch Abenteuer und Wagnisse schaffen sie es, in die sagenhafte Smaragdstadt zu gelangen. Der Zauberer empfängt sie und verspricht, ihnen zu helfen. Doch zuvor stellt er die Kandidaten noch vor einen schwierigen Auftrag: Sie sollen das Land des Westens von einer bösen Hexe befreien. Dann werden sie bekommen, was sie durch Taten verdient haben.

Adventstheater ›Der Zauberer von Oz‹
bis 26. Dezember, Hans Otto Theater
www.hansottotheater.de

 

Kommentare sind geschlossen.