Seit über 100 Jahren bestimmt das Auto das Alltagsleben vieler Menschen. Es gibt kaum einen Gegenstand, der so polarisiert. Autos sind Fluch und Segen zugleich, Designwunder und Umweltkiller, Symbole für Flexibilität und Freiheit, Kultobjekte und nahezu erotische Statussymbole. Dies wird von einer überaus innovativen Autoindustrie mit Werbebildern und -filmen befeuert und von einer einflussreichen Autolobby unterstützt. Bereits die Futuristen hatten Anfang des 20. Jahrhunderts bekanntlich die Geschwindigkeit des Autos zum ästhetischen Prinzip zur Konstante der Moderne erklärt. Ein Rennwagen wurde beschrieben als »schöner als die Nike von Samothrake«. Die Ausstellung präsentiert unterschiedliche Automodelle und künstlerische Ansätze in über 60 Aufnahmen, sowie ein vielschichtiges Gesellschaftsbild. Vernissage am 28. Januar um 12 Uhr. Bis 8. April.

Kommunale Galerie
Di–Fr 10–17 Uhr, Mi 10–19 Uhr,
So 11–17 Uhr
Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin

 

Kommentare sind geschlossen.