Foto: Studiocanal GmbH / Julia Terjung

1956 sind die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) in West-Berlin unterwegs und sehen bei einem Kinobesuch in der Wochenschau Bilder vom niedergeschlagenen Volksaufstand in Budapest. Als sie zurück in der DDR sind, haben sie gemeinsam mit ihren Mitschülern Lena (Anna Lena Klemke), Paul (Isaiah Michaelski) und Erik (Jonas Dassler) die Idee, eine Schweigeminute für die Opfer einzulegen. Der Schuldirektor (Florian Lukas) hält die Aktion für jugendlichen Unsinn, aber Volksbildungsminister Lange (Burghart Klaußner) vermutet dahiner eine politische Motivation und will den Anstifter finden.

START: 1. März
Drama | Deutschland
R: Lars Kraume
D: Leonard Scheicher, Anna Lena Klenke

 

Kommentare sind geschlossen.