›Der Saloon‹ ist eine Eigenproduktion der Jugendtheatergruppe Stage Attack. Der myteriöse Fremde William Stanford kommt in die Westernstadt Caltown, die fest im Griff des korrupten und gewalttätigen James Colt liegt. Er zwingt die Bewohner, für ihn in den Minen nach Gold zu graben. Und mit Sandy, der Tochter des Saloonbesitzers, verlobt er sich. Sie ist ihm nur aufgrund des Gedankens an den künftigen Reichtum der Stadt und seiner Machtposition verfallen. Nachdem jetzt enthüllt wurde, dass William Rache an James Colt nehmen will, schöpfen der Saloonbesitzer Logan und die Tänzerin Rose Hoffnung, dass die Stadt befreit wird. Sie schmieden gemeinsam mit William einen Plan. Doch währenddessen hat auch James einen Plan. Das Drama bleibt mit seinem Plot dem klassischen amerikanischen Western treu, aber es regt dazu an, das Streben nach Besitz und Macht kritisch zu hinterfragen.
Es fragt nach der Wertigkeit von Freundschaft, Familie, Liebe und Loyalität und prüft die Moral der von Gier und Rachsucht getriebenen Protagonisten. Außerdem zeigt es unterschiedliche Handlungs- und Lösungsansätze auf, einem korrupten Regime zu begegnen. Dem Publikum ist es selbst überlassen, seine Schlüsse darauf zu ziehen.

Premiere: 16. Februar um 19 Uhr
Weitere Aufführungstermine: 17. und 18. Februar um 19 Uhr
Treffpunkt Freizeit
www.treffpunktfreizeit.de

 

Kommentare sind geschlossen.