Foto: Michél Brahim

Die Honigbienen fliegen fleißiger als sonst umher – und das hat einen besonderen Grund: Das alljährliche Honigfest steht vor der Tür. Jede Biene möchte zu diesem Anlass natürlich etwas ganz Besonderes leisten, um als Sieger im Wettbewerb um den besten Honig hervorzugehen. Doch der Weg zum Garten mit den besten Blütenpollen stellt sich als sehr schwierig und gefährlich heraus. Mara muss die Abkürzung über das Sumpfland nehmen, um es rechtzeitig vor Anbruch der Dunkelheit zur Apfelblütenwiese zu schaffen. Doch da treiben sich die Spinne und eine gemeine Moskitobande herum. Werden es Mara und die anderen Bienen schaffen, rechtzeitig zum Fest ihren Honig fertigzustellen?

9. April um 16 Uhr, 10. April um 16:30 Uhr
Evang. Gemeindehaus, Schuchardtweg 5, Steglitz-Zehlendorf
22. April um 11 und 14 Uhr
Rathaussaal, Schlossstr. 3, Königs Wusterhausen

 

Kommentare sind geschlossen.