Vor Kurzem schallte wieder ein kämpferisches »Down! – Set! – Hut!« über den Football-Rasen, denn Mitte April begann die European Football League (EFL). Dort mischen auch die Potsdam Royals mit – und legten jüngst einen furiosen Saisonstart hin. In ihrem ersten internationalen Match erzielten Potsdams Football-Profis einen überraschend deutlichen Sieg bei den Brüssel Tigers. Am Ende des Spiels stand ein souveränes 72 zu 0 für die »Königlichen«. Vom Kickoff an ließen die Royals dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Die Touchdowns erzielten Tyvis Smith, der gleich viermal zum Erfolg kam, David Saul und Frederik Myrup Nielsen nach zielgenauen Pässen von Austin Gahafer und Enrico Stiegemann sowie Patrick Felber nach Pässen von Paul Zimmermann, Giacomo Dalchow und John Kenyon per Fumble Return Touchdown. Außerdem konnte Niall Scott-Grant ein Safety verbuchen, als er den gegnerischen Ballträger in der eigenen Endzone zu Fall brachte. Sämtliche Extrapoints, zusätzliche Punkte nach dem Touchdown durch Kicken des Balles durch die Torpfosten, wurden von Sven Geyer, Patrick Felber und Frederik Nielsen verwandelt.
Headcoach Michael Vogt äußert sich anschließend dementsprechend zufrieden zum Spiel: »Es war ein gelungenes Wochenende für uns, wir sind als Team weiter zusammengewachsen, haben vieles ausprobieren können und die Aufgabe in Brüssel ordentlich gelöst. Wir freuen uns nun auf den Start der German Football League in Hildesheim.«

www.potsdamroyals.de

 

Kommentare sind geschlossen.