Foto: Daniela Incoronato

Die Späth‘schen Baumschulen laden zum großen Gartenmarkt ›Späth‘er Frühling‹ mit 150 Ausstellern ein. Den Gästen zeigt sich ein neuer Rhododendron- und Hortensiengarten, 300 Tulpensorten aus aller Welt leuchten in sämtlichen Farben und Formen. Sonderausstellungen präsentieren Obstgehölze, Heckensträucher, blühende Pflanzen für den Garten und die bunte Vielfalt der Balkonblumen. Fachleute geben Tipps zur richtigen Pflanzenpflege und Ingo Hoppe, Moderator bei radioBERLIN 88,8, stellt auf der Bühne unterhaltsam die Besonderheiten des Festes vor. Frühlingsblüher verwandeln das Gelände in ein Naturerlebnis. Mit Gehölzen, Stauden und Gräsern wird ein Blütenkalender für das Gartenjahr aufgebaut, im Kräutergarten haben mediterrane Kräuter Saison. Und auch Rosenschätze wie die duftende Kletterose ›Countess of Stradbroke‹ können die Besucher entdecken. Bienenpflanzen wie Disteln, Duftnesseln und Königskerzen passen perfekt in Berliner Gärten, Klatschmohn macht jedes Staudenbeet zum Hingucker und winterharte Freilandorchideen begeistern ebenso. Vor Ort sind außerdem Raritäten wie der japanische Fächerahorn oder ein Natur-Bonsai zu finden. Für Gartenteiche bietet ein Seerosenparadies Inspirationen, zum Beispiel mit der Black Princess, der dunkelsten Seerose der Welt. Das Monbijou-Theater lädt im Haus aus Bäumen zu Geschichten der Gebrüder Grimm ein, Märchenerzählerin Ellen Luckas begeistert mit Märchenzauber und im großen Bastelzelt können Kinder mit Naturmaterialien basteln und nach mittelalterlicher Art werkeln. Größere Kinder und Erwachsene haben die Möglichkeit, sich am Karpfenteich im Bogenschießen zu üben. Auf der Festwiese locken Berliner Live-Bands zum Tanz, während nebenan die blaue Märchenhütte geöffnet hat, in der floristische Workshops zum Fertigen von Blütenkränzen einladen. Kurz: Es lässt sich ein Gärtnerwochenende mit Spaziergang inmitten eines Blumenmeeres genießen.

5. und 6. Mai von 9 bis 18 Uhr
Späth‘sche Baumschulen
www.spaethsche-baumschulen.de

 

Kommentare sind geschlossen.