Foto: Daniela Incoronato

Beim großen Töpferkunstmarkt können Gäste einzigartige Schmuckstücke entdecken. Ausdrucksstarke Skulpturen, daneben traditionelle Steinzeugobjekte und Krüge mit handgefertigter Glasur, lassen den Betrachter staunen. Rund 50 ausgesuchte Töpferwerkstätten und Porzellanmanufakturen laden zu entzückenden Überraschungen ein. Es gibt auf dem Markt große Bodenvasen, künstlerische Gartenskulpturen, individuelle Alltagsgegenstände, ausgefallenes Geschirr, fantasievolle Gefäße, Steinkunst, handgefertigte Fliesen und besondere Liebhaberstücke zu entdecken. Präsentiert werden hochwertige Gebrauchskeramik und außergewöhnliche Stücke aus Ton, Keramik und Porzellan von Töpfereien aus ganz Deutschland. Dazu warten Vorführungen auf der Drehscheibe mit dem Atelier ›Sommerkeramik‹. Kinder und Erwachsene können sich im Fertigen von kleinen Vasen, Figuren, Tieren und Schalen ausprobieren und so mit eigenen Händen den Ton fühlen und kennenlernen. Die Keramikwerkstatt ›Schnörkelei‹ steht dabei zur Seite. Kinder können außerdem auf mittelalterliche Art werkeln und in der Märchenhütte Geschichten mit dem ›Monjibou-Theater‹ erleben. Die Späth’schen Baumschulen präsentieren den Töpfermarkt in mediterranem Ambiente, unter Palmen und inmitten einer blühenden Pflanzenwelt. Ebenfalls ganz auf den Töpfermarkt eingestellt ist der Kräutergarten mit Gärtnertöpfen, die Geschichte haben, mit Lavasteinen, auf denen Miniaturlandschaften wachsen, und mit besonderen Deko-Ideen. Dazu gibt es kulinarische Köstlichkeiten im Hofcafé ›Späth‹, Bio-Spezialitäten aus dem Hofladen, Winzerweine im Späth’en Weingarten und beschwingte Live-Musik.

26. und 27. Mai von 10 bis 18 Uhr
Späth’sche Baumschulen
www.spaethsche-baumschulen.de

 

Kommentare sind geschlossen.