Mit dem kommenden traditionellen Saisonabschlusskonzert der Berliner Philharmoniker in der Waldbühne am 24. Juni geht eine Ära zu Ende. Das Orchester verabschiedet sich von seinem Chefdirigenten Sir Simon Rattle. Die Zuschauer dürfen sich zu diesem besonderen Anlass auf eine ungewöhnliche Programmzusammenstellung freuen: Es erklingen u. a. die Chantsd’Auvergne von Joseph Canteloube, jene Liedsammlung, in der der französische Komponist und Volksmusikforscher die Gesänge der Auvergne für Gesangsstimme und Orchester bearbeitet hat. Bei den Zugaben können sich alle auf Paul Linckes mitreißenden Marsch Berliner Luft freuen, der bei keinem Waldbühnenkonzert als Zugabe fehlen darf und die gesamt Waldbühne stets in Hochstimmung versetzt.

24. Juni um 20:15 Uhr, Einlass ab 18 Uhr
Waldbühne Berlin

 

Kommentare sind geschlossen.