Nun ist es bald soweit: Im nächsten Monat ist eines der am häufigsten gespielten deutschsprachigen Theaterstücke in Potsdam zu erleben: Hugo von Hofmannsthals ›Jedermann‹. Die Aufführungen finden in der Nikolaikirche statt. Seine Premiere feiert das Stück am 28. September. Zur Darsteller-Riege gehören neben Timothy Peach als »Jedermann« etwa Schauspiellegende Herbert Köfer, der die Rolle des »Armen Nachbarn« übernimmt. Die Figur der »Buhlschaft« wird von Larissa Marolt gespielt.
Dass die Vorbereitungen für den ›Jedermann‹ auf Hochtouren laufen, beweist die Tatsache, dass bereits an den Kostüme gearbeitet wird, wie Schauspieler und Organisator Nicolai Tegeler verrät. »Hier bekommen wir Unterstützung von der Kostümabteilung des Potsdamer Hans Otto Theaters«, so Tegeler. Auch die Arbeiten an der Lichtgestaltung sind in vollem Gang. Sie übernimmt der Berliner Videomapping-Künstler Daniel Bandke. Die Videoinstallation gegenüber dem Altar soll das Bühnenbild unterstreichen, den Stoff aber nicht »künstlerisch« konterkarieren. »Außerdem sind die Textbücher an alle rausgegangen und unsere Darsteller lernen schon fleißig ihren Text«, freut sich Nicolai Tegeler.
Bei dem 1911 uraufgeführten Stück geht es um den wohlhabenden Jedermann, der sich unerwartet mit dem Tod konfrontiert sieht, der ihn vor seinen Schöpfer führen will. Weder sein treuer Knecht noch seine Freunde noch sein Geld wollen ihn ins Grab begleiten. Erst der Auftritt seiner Werke und des Glaubens bringen ihn dazu, sich zum Christentum zu bekennen und als reuiger Bekehrter ins Grab zu steigen.
friedrich verlost Karten sowohl für die Premiere als auch für jede weitere Vorstellung.

www.instagram.com/jedermann_in_potsdam
www.facebook.com/PotsdamerJedermann
www.jedermann-potsdam.de

 

Kommentare sind geschlossen.