Im Schein der Schreibtischlampe sitz das Monster und schreibt einen Brief.
»Hallo Kint, Monsta mein Name« – mit krakeliger Schrift und einigen Rechtschreibfehlern – es ist ja schon allerhand, dass Monster Briefe schreiben können – schreibt sich das Monsta alles von der Seele. Ein Abschiedsbrief an ein Kind, das es gar nicht kennt, denn, und das ist das tragische an der Geschichte, er hat sich ausgerechnet bei einem Kind einquartiert, das nie schlecht schläft. Es schläft immer tief und fest, egal was auch passiert.
Alle, die ihr Angst vor Monstern habt, gebt Monsta eine Chance und eure Angst wird so klein, dass ihr einfach schmunzeln müsst. Einfach genial!

Dita Zipfel und Mateo Dineen:
Monsta
Tulipan Verlag, 48 S.
ISBN: 978-3-8642-9387-0
ab 4 Jahren, 15.00 €

 

Kommentare sind geschlossen.