»Ich bin der große Derdiedas, das rigorose Regiment, der Ozonstengel prima Qua, der anonyme Einprozent«, rezitiert der dadaistische Künstler Hans Arp Anfang des 20. Jahrhunderts in seinem Lautgedicht ›Opus Null‹. Das ergibt überhaupt keinen Sinn, könnte man nun denken. Doch genau darum geht...   [ weiterlesen ]

Das Berliner Kupferstichkabinett bewahrt die umfangreichste und thematisch breiteste Sammlung europäischer Kunst aus zehn Jahrhunderten in Deutschland auf. Die Ausstellung ›Wir geben den Ton an‹ zeigt eine Auswahl der schönsten Musikbilder, unter anderem von Rembrandt Harmensz, Edvard Munch,...   [ weiterlesen ]

Der Teppich, der in der norddeutschen Region Dithmarschen im Jahr 1667 anlässlich des 150. Jahrestages der Reformation entstand, führt den Besucher in die historische Alltagswelt der Stifterin Anna Bump. Aber auch die zeitgenössische theologische Weltsicht werden von den textilen Bildern dargestellt....   [ weiterlesen ]

Anlässlich ihres 150. Geburtstages zeigt das Käthe-Kollwitz-Museum eine Sonderausstellung. Freunde, Förderer, Kollegen und Schüler kommen ins Museum, um Käthe Kollwitz zu gratulieren. Darunter sind klangvolle Namen wie Max Liebermann, Albert Einstein, Gerhart Hauptmann oder Otto Nagel. Aber auch...   [ weiterlesen ]

Die Kulturen Ägyptens und Chinas zeichnen sich durch eine jahrtausendelange Geschichte und Tradition aus. In der Ausstellung sind erstmals altägyptische und altchinesische Kunstschätze nebeneinander zu sehen. Darunter befinden sich viele Exponate aus dem ›Reich der Mitte‹, die es in Europa...   [ weiterlesen ]

Ist Frauenemanzipation ein alter Hut, ein Ladenhüter, ein Projekt von gestern? Oder hat dich die Kategorie des Geschlechts längst aufgelöst? Wollen wir heute noch Beauvoirs Männer transzendieren? Hat sich die Idee des einen, des starken, des übermächtigen Geschlechts nicht überholt? Mit der...   [ weiterlesen ]

»Gebt mir vier Jahre Zeit« – so lautete in Anlehnung an ein Hitler-Zitat von 1933 der Titel einer Ausstellung, die 1937 in den Berliner Messehallen zu sehen war. Sie trug das Wirken der Nationalsozialisten als begehbarer Rechenschaftsbericht propagandistisch in die Öffentlichkeit. Wenige Monate...   [ weiterlesen ]