Angst‹, ›Die Flucht‹, ›Ankunft‹, ›Überlebende‹ – so heißen einige der Bilder, die in diesem Monat im Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum zu sehen sind. Gemalt wurden sie von der syrischen Künstlerin Manal Herbli. Die 30-Jährige floh vor den Bürgerkriegszuständen aus ihrer Heimatstadt...   [ weiterlesen ]

Marc Jung hinterfragt nicht und stellt auch nicht die These auf, dass Bilder eine Welt erklären oder gar läutern können. Seine fiebrig gesetzten Fratzen und Wörter sind ein Widerhall auf das Mediengetöse und die endlose Suche nach Zuneigung, Sex, Hass, Lüge sowie nach Liebe und Erkenntnis. Die...   [ weiterlesen ]

Gedeckte Tische, aufwendige Blumenarrangements, prunkvolle Kompositionen aus Büchern, Pokalen, Gläsern und Instrumenten zählen zu den bekannten Motiven des klassischen Stilllebens. Sie gehören seit Jahrhunderten zum Kanon der europäischen Kunstgeschichte. Inzwischen bilden Parfümflaschen, Murmeln,...   [ weiterlesen ]

Weltweit sind immer mehr Menschen auf der Flucht, sind auf der Suche nach Schutz vor politischer Verfolgung, Krieg, Diskriminierung, Naturkatastrophen und Armut. Deutschland hat 2015 und 2016 mehr als eine Million Flüchtlinge aufgenommen und ihnen zunächst Sicherheit geboten. Doch wie geht es weiter?...   [ weiterlesen ]

Regina Schmeken begann im Frühjahr 2013 damit, Tatorte der NSU zu fotografieren. In ihrem Ausstellungsprojekt geht es ihr um das Gedenken an die Ermordeten, aber auch um die Auseinandersetzung mit jenen Orten, die auf den ersten Blick keinerlei Spuren einer Gewalttat aufweisen. Zwischen 2000 und...   [ weiterlesen ]

»Ich bin der große Derdiedas, das rigorose Regiment, der Ozonstengel prima Qua, der anonyme Einprozent«, rezitiert der dadaistische Künstler Hans Arp Anfang des 20. Jahrhunderts in seinem Lautgedicht ›Opus Null‹. Das ergibt überhaupt keinen Sinn, könnte man nun denken. Doch genau darum geht...   [ weiterlesen ]

Das Berliner Kupferstichkabinett bewahrt die umfangreichste und thematisch breiteste Sammlung europäischer Kunst aus zehn Jahrhunderten in Deutschland auf. Die Ausstellung ›Wir geben den Ton an‹ zeigt eine Auswahl der schönsten Musikbilder, unter anderem von Rembrandt Harmensz, Edvard Munch,...   [ weiterlesen ]

Der Teppich, der in der norddeutschen Region Dithmarschen im Jahr 1667 anlässlich des 150. Jahrestages der Reformation entstand, führt den Besucher in die historische Alltagswelt der Stifterin Anna Bump. Aber auch die zeitgenössische theologische Weltsicht werden von den textilen Bildern dargestellt....   [ weiterlesen ]

Anlässlich ihres 150. Geburtstages zeigt das Käthe-Kollwitz-Museum eine Sonderausstellung. Freunde, Förderer, Kollegen und Schüler kommen ins Museum, um Käthe Kollwitz zu gratulieren. Darunter sind klangvolle Namen wie Max Liebermann, Albert Einstein, Gerhart Hauptmann oder Otto Nagel. Aber auch...   [ weiterlesen ]