Es ist dunkel, du bist allein auf dem Weg nach Hause und fühlst dich irgendwie unwohl. Keine Menschenseele weit und breit und das Herz hängt vor Angst in der Hose. Hier gibt es einen Service, der genau für solche Situationen eingerichtet wurde: das ›Heimwegtelefon‹. Jeder, der allein durch...   [ weiterlesen ]

Sie sind ein ziemlich ungleiches Paar. Zumindest äußerlich betrachtet. Der junge Choreograf Robin Höhn und die erfahrene Sängerin Elisabeth Funk sind nicht nur seit vielen Jahren sehr, sehr gute Freunde, vielmehr fahren sie mit ihrer sozialen Ader so ziemlich dieselbe Schiene. Ihre Einstellung...   [ weiterlesen ]

Eigentlich entwirft Monja Gentschow Plattencover für Musik-Labels oder illustriert regelmäßig eine Kolumne in der ›Zeit‹. Zur ›Fashionweek im Februar wurde die studierte Kommunikationsdesignerin als Porträt-Malerin gebucht und zeichnete mehr als 40 Gesichter auf einer Abend-Veranstaltung....   [ weiterlesen ]

Junges Kino aus Berlin – um das geht es wieder beim 12. ›achtung berlin – new berlin film award‹. Vom 13. bis zum 20. April präsentiert der Filmwettbewerb die herausragende Vielfalt des neuen deutschen Kinos aus Berlin und Brandenburg: hochpolitisch, brisant, innovativ, tragisch und komisch....   [ weiterlesen ]

Wir leben in einer Gesellschaft, in der alles perfekt sein muss. Selbst das Obst und Gemüse in den Supermarkt-Regalen scheint genormt. Doch wer schon mal auf einem Bauernhof geerntet hat, weiß, dass die makellosen Gurken und Äpfeln herzlich wenig mit Natur zu tun haben. Weil der Verbraucher aber...   [ weiterlesen ]

Berlins Musikszene ist bunt. Es gibt unzählige Clubs und noch mehr DJs. Will man sich hier einen Namen machen, muss man nicht nur gut, sondern auch eigen sein. Als Eva Be und Clé sich 2011 auf einem Gig kennenlernten, war ihnen sofort klar, dass sie zusammen Musik produzieren wollen. Dabei kommen...   [ weiterlesen ]

Die diesjährige ›Berlinale‹ lockt wieder unzählige Besucher aus der ganzen Welt an. Doch neben all dem Rummel und den roten Teppichen erzählen die Kinos der Stadt still ihre eigene Geschichte. Eines davon ist das ›Arsenal‹, das von den ›Freunden der Deutschen Kinomathek e. V.‹ seit...   [ weiterlesen ]

»Rotzbremse«, »Gesichtshecke« oder »Kinnpelz« – für den Gesichtsschmuck der Männer gibt es viele Namen. Und was vor allem im Moment auffällt: Bart ist hip. Besonders bei jungen Männern ist er ziemlich beliebt. Etwa 62 Prozent von ihnen tragen ihre »Gesichtsfelle« stolz durch die Gegend....   [ weiterlesen ]

Berlins erster »Crash Room« ist seit März in einer Industriehalle im Stadtteil Lichtenberg in Betrieb und auch schon ziemlich gut gebucht. Der Wutraum soll Erwachsenen die Möglichkeit geben, mal so richtig Dampf abzulassen. Nach Herzenslust können hier Möbel, Fernseher, Geschirr mit Schlagwerkzeugen...   [ weiterlesen ]

Es gehört zu den Wahrzeichen Berlins: das ehemalige ›Tacheles‹ in der Oranienburger Straße. Seine Geschichte ist lang und wechselhaft …

Das von 1907 bis 1908 errichtete Gebäude wurde zunächst als Kaufhaus ›Friedrichstraßenpassage‹ eröffnet. Nach dessen Konkurs ein halbes Jahr später...   [ weiterlesen ]