Knapp fünf Jahre dauerte die Albenauszeit, die sich ›Thrice‹ nach ›Minor/Major‹ nahmen. Zu viele persönliche Tiefschläge der Bandmitglieder sowie private Verpflichtungen machten es 2011 notwendig, die Band erst einmal stillzulegen. Nun also das Comeback mit ›To Be Everywhere Is To Be...   [ weiterlesen ]

Spontanveröffentlichungen scheinen gerade schwer im Trend zu sein. Nicht nur ›Radiohead‹ überraschten dieser Tage mit neuem Material, auch Solokünstler James Blake schmiss über Nacht ein neues Werk zuerst einmal ins Internet. ›The Colour In Anything‹ heißt sein drittes Album, und mit...   [ weiterlesen ]

Fünf Jahre Wartezeit und dann doch plötzlich früher als erwartet. Die Rede ist von ›A Moon Shaped Pool‹, dem neunten Album von ›Radiohead‹. Diese sind seit jeher etwas öffentlichkeitsscheu und haben sich vor einiger Zeit von dem üblichen Veröffentlichungszirkus um Plattenfirmen, Promoagenturen...   [ weiterlesen ]

Acht Jahre ließen Alex Turner und Miles Kane verstreichen, ehe sie nach ihrem Debütalbum erneut von sich hören lassen. ›Everything You’ve Come To Expect‹ lautet der Titel ihres ersten zweiten Werkes, dass dennoch nahtlos an die früheren Tage anschließt. Tatenlos waren sie dennoch nicht....   [ weiterlesen ]

So langsam sollte ich mir vielleicht überlegen, doch nach München zu ziehen. Zumindest für ein paar Konzerte. Denn wie kann es sein, dass in solch einer »Schickeria«-Stadt so viel gute Musik heranwächst? Kamen hier nicht nur die piefigen ›Sportfreunde Stiller‹ her? Nachdem im letzten Monat...   [ weiterlesen ]

Es ist bereits das dritte Album der US-Amerikanerin und ein über viele Jahre hinweg gereiftes unmissverständliches Statement, eine vertonte, realisierte Willenserklärung. Einerseits scheinen ihre Wurzeln zwischen experimentellen Pop und Electronica/Dance Sound durch, andererseits erforscht sie...   [ weiterlesen ]

Ursprünglich wollte ich diese Platte unbedingt schon im letzten Heft besprechen. Das klappte zwar aus zeitlichen Gründen nicht, aber zum jetzigen Zeitpunkt bin ich eigentlich ganz glücklich damit. Denn wer weiß, wie mein Urteil damals, nach nur relativ kurzem Hören, ausgefallen wäre. Denn eines...   [ weiterlesen ]

An sich bin ich ja eigentlich nicht als der ganz große Hip-Hop- oder Rap-Fan bekannt. Auch beinhaltet meine Plattensammlung nicht mehr als ein oder zwei Dutzend Hip-Hop-Alben. Aber einige der Klassiker des Genres darf ich schon mein Eigen nennen. Denn wer will schon auf ›Cypress Hill‹ oder dergleichen...   [ weiterlesen ]

München? München! Kaum zu glauben, was dort in den letzten Monaten und Jahren an guter Musik gewachsen ist. Dabei wissen zahlreiche Exil-Münchener in Potsdam von regelmäßigen Repressalien gegen die Subkultur in der Stadt der Weißwürste zu berichten. Meine Lieblings-Münchener von ›Marathonmann‹...   [ weiterlesen ]

Keine Unbekannten sind die Franzosen von ›Artificial animals Riding On Neverland‹ in ihrer Heimat sowie dem Nachbarland Belgien. Ihre Alben erobern dort regelmäßig Top-Positionen, hierzulande gelten sie noch als Geheimtipp für kleinere Bühnen. Bei dem buchfüllenden Bandnamen eigentlich kein...   [ weiterlesen ]