Dieses Spiel ist schon ein Phänomen. Erst kommt es so unscheinbar daher, mit seiner 80er Jahre-Optik, einem Haufen von Würfeln und seiner einfachen Regel. Doch schon beim ersten Spielen entpuppt es sich schnell als Highlight für fast jede Spiele-Natur. Von Oma bis Kind, vom Partyspieler bis zum...   [ weiterlesen ]

In ›Ein norwegisches Haus‹ von Vigdis Hjorth geht es um Fremdenfeindlichkeit, soziale Kälte und Chauvinismus, die oft verharmlost werden, indem man sie mit Ignoranz, Bequemlichkeit und Gutmenschentum verwechselt. In diesem Roman stößt die Textilkünstlerin Alma an die Grenzen ihrer Toleranz....   [ weiterlesen ]

Erstaunlich, wie schnell doch die Buchwelt sich heutzutage auf aktuelle Themen einstellt. Okay, dieses Thema brodelt nicht erst seit gestern und wurde so schon vor einigen Jahren von einigen schlauen Köpfen in unserem Land vorhergesagt. Und damit meine ich nicht die allseits bekannten »Verschwörungstheoretiker«....   [ weiterlesen ]

Pünktlich zum 20-jährigem Jubiläum der Erstausgabe des »Standardwerks und Bibel jedes DJs« und des »Schlüsselwerks der Popgeschichte« bringt der Tropen-Verlag Ulf Poschardts ›DJ Culture‹ in einer aktualisierten und mit einem Nachwort von Star-DJ ›Westbam‹ versehenen Neuauflage unter’s...   [ weiterlesen ]

Unglaublich, was für schräge und doch geniale Sachen immer wieder aus Skandinavien im Allgemeinen und aus Schweden im Speziellen kommen. Und das trifft nicht nur auf die Musik zu. Auch ein paar wunderbare Filme schaffen es immer mal wieder zu uns. Derzeit haben die sympathischen Macher von ›Good!Movies‹...   [ weiterlesen ]

Henning Mankell. Ein großer Name mit großem Klang. Nicht nur, dass mein Sohn ebenfalls seinen Vornamen trägt, er hat mir mit seinen teils kurzweiligen, teils nachdenklichen und berührenden Geschichten schon die eine oder andere Stunde versüßt. Henning Mankell bedeutet eben nicht nur ›Wallander‹....   [ weiterlesen ]

Auch die Terrorgruppe steht dafür, dass man sich durchaus mal irren kann. Oder sich getreu Adenauers Spruch »Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern« revidiert und es doch anders macht, bzw. nach zehn Jahren Pause doch wieder die Bühne entert. Nur, dass es im Falle von der Berliner ›Terrorgruppe‹...   [ weiterlesen ]

Hätte mir jemand vor drei oder vier Jahren gesagt, dass ich im Jahre 2015 nochmal so für die ›17 Hippies‹ schwärmen würde, hätte ich demjenigen einen Doppel-Vogel gezeigt. Aber so kann man sich irren. Das auch noch zu Recht allemal. Nicht falsch verstehen bitte, ich habe schon immer einen...   [ weiterlesen ]