Der somalische Schriftsteller und Nobelpreiskandidat Nuruddin Farah präsentiert mit seinem neuesten Roman eine brisante Lektüre über ein Land, dessen Großteil der Bevölkerung mittlerweile in der ganzen Welt verstreut ist. Seit dem Ende der Diktatur unter M. Siad Barre stürzte Somalia in den...   [ weiterlesen ]

Patrice Nganang belebt in seinen literarischen Werken die Geschichte Kameruns wieder und lässt uns weit über den »Rand« unseres Allgemeinwissens blicken. In seinem dritten Roman schlägt er ein vergessenes Kapitel auf, das in den hiesigen historischen Abhandlungen kaum erwähnt wird. Die Erzählung...   [ weiterlesen ]

Nathalie (Isabelle Huppert) unterrichtet am Pariser Lycée Philosophie und veröffentlicht Texte in einem kleinen Verlag. Mit ihrem Ehemann und Kollegen Heinz (André Marcon) und ihren zwei Kindern, die beide erwachsen sind, führt sie ein intellektuell-bürgerliches Leben. Ihre Mutter Yvette (Edith...   [ weiterlesen ]

Die zwölfjährige Conni (Emma Schweiger) muss ab der siebten Klasse auf eine neue Schule wechseln, da ihre alte geschlossen wird. Sie muss erst mal neue Kameraden gewinnen, aber das ist nichts im Vergleich dazu, dass sie ihren zugelaufenen und heißgeliebten Hund Frodo nicht behalten darf. Der Hund...   [ weiterlesen ]

Die Witwe Jaqueline (Josiane Balasko) ist eine temperamentvolle dreifache Mutter und führt eine glückliche Beziehung mit ihrem Nachbarn Jean (Didier Flamand), von der ihre Kinder aber nichts wissen sollen. Ihre 40-jährige Tochter Stéphanie (Alexandra Lamy) verliert Job und Wohnung. Jaqueline bietet...   [ weiterlesen ]

Die Enkeltochter von John und Nancy Biswas´(Amitabh Bachchan, Padmavati Rao) wurde vor acht Jahren entführt und getötet. Die meisten haben die Hoffnung aufgegeben, dass der Täter gefunden wird, doch John glaubt immer noch daran, dass er eines Tages Rache für den Tod seiner Enkelin nehmen kann....   [ weiterlesen ]

Kaum etwas entzweit uns Potsdamer derzeit so sehr wie der Kampf um die (Neu)Gestaltung der »Potsdamer Mitte«. Die Fronten sind extrem verhärtet und durch ideologische Grabenkämpfe gekennzeichnet. Darum passt dieses wissenschaftlich und thematisch sehr in die Tiefe recherchierte Buch auch gerade...   [ weiterlesen ]

Die offiziellen Sprachen in Kenia seien »Englisch, Swahili und das Schweigen«, heißt es in Yvonne A. Owuors Debütroman. Ihre Erzählung beginnt in Nairobi, inmitten der Unruhen nach den Wahlen 2007. Der junge, talentierte Ingenieur Moses Odidi wird ermordet, doch der Hergang und die Hintergründe...   [ weiterlesen ]

In Tendai Huchus zweitem Roman kreuzen sich die Wege dreier, völlig unterschiedlicher Simbabwer im nasskalten Edinburgh. Sie haben ihr Land mehr oder weniger freiwillig verlassen, aufgrund des langjährigen Regimes unter Robert Mugabe. Ein zusammenhängendes Bild zu den Figuren erschließt sich erst...   [ weiterlesen ]

Nach modernen Meisterwerken wie ›Willkommen im Tollhaus‹ oder ›Happiness‹ schickt Drehbuchautor und Regisseur Todd Solondz nun einen Dackel, auf Englisch ›Wiener Dog‹, auf die Reise. Dieser, ein Weibchen, ist erst im Besitz des 9-jährigen Remi (Keaton Nigel Cooke), der gerade eine Krebserkrankung...   [ weiterlesen ]